Robert Strötgen
Home
Vorträge/Veröffentlichungen
Beratungs-Dienstleistungen

Projekte

An einer ganzen Reihe von Projekten habe ich in den letzten Jahren mitgewirkt. Hier ist eine kurze Zusammenstellung.

Web-Angebote

Diese Internet-Präsentationen (bzw. teilweise deren Vorgänger-Versionen) habe ich zum größten Teil zwischen 1996 und 1999 - in der Regel als Start-Angebote - erstellt, bei weiteren habe ich beratend an der Erstellung mitgewirkt. Inzwischen habe ich die meisten wegen meiner neuen Aufgaben wieder abgegeben, nur einen ganz kleinen Teil betreue ich mehr aus Freude daran noch nebenberuflich weiter.

Die Wichtigsten im Bereich Museen und Kultur:

Darüber hinaus einige Behörden:

Und noch so das Eine oder Andere:

Schließlich betreue ich seit 1999 die Rubrik "Technik- und Industriemuseen" der Virtual Library Museen (Deutschland) und bin Mitherausgeber des e-journals Museologie Online.

Dokumentation / Datenbanken

Die Liste ist viel kürzer, dafür macht sie aber eigentlich viel mehr Arbeit...

  • Aufbau und Wartung der computergestützten Sammlungsdokumentation mit HIDA/Midas im Museum der Arbeit in Hamburg, 1992-1999
  • Mitarbeit bei der Einführung und Übersetzung der SHIC (Social History and Industrial Classification) am Museum der Arbeit, 1994-1999
  • Unterstützung der Bibliotheken der Kulturbehörde Hamburg (v.a. Museums-Bibliotheken) bei der Katalogisierung mit LARS II und PICA, 1995-1999
  • 1997 Mitarbeit an einem Konzept zur Weiterführung der Datenbank Schweizerischer Kulturgüter nach Ende der staatlichen Trägerschaft zusammen mit dem IMAC und der Informationswissenschaft an der Uni Konstanz, 1997
  • Immer mal wieder kleinere Aufträge zur Informationsvermittlung bzw. Recherche in Online-Datenbanken, seit 1996
  • Erstellung diverser kleinerer Datenbanken (z.B. umfangreiche Kontaktdatenbanken und eine Literaturverwaltung unter Microsoft Access), seit 1994

E-Mail-Verzeichnis Museen

Seit langem gewünscht, fast ebenso lange vorbereitet und mittlerweile auch Wirklichkeit: ein E-Mail-Verzeichnis für Museen, Museums-MitarbeiterInnen und Museums-ExpertInnen.

Die Datenbank ist mittlerweile fertig implementiert, und die Ausarbeitung der verschiedenen Abfragen schreitet langsam voran. Abfragen sind inzwischen möglich (nun auch nach Kategorien), und die Datensammlung läuft! :-)

Lehrtätigkeit

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung

Seit Juni 2008 arbeite ich als Leiter der Abteilung "Informationsmanagement und Publikationen" (anfangs: "Kommunikation und Transfer") beim Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung.

Mitarbeit u.a. bei folgenden Projekten:

  • Ausbau und Optimierung der Dienstleistungen und der Informationsinfrastruktur der Forschungsbibliothek für die internationale Schulbuchforschung (seit 2011)
    Projektleiter; Optimierung der Angebote der hybriden Forschungsbibliothek für Forscher (gefördert durch die DFG). Retrokonversion europäischer und Retrokatalogisierung weltweiter Schulbücher mit der Implementierung eines mehrsprachigen und benutzerfreundlichen Recherchewerkzeugs, sowie Erweiterung der Sammlung um internationale Lehrpläne und Aufbau einer "Curricula Workstation".

  • Aufbau eines Publikations-Repositories für das GEI (seit 2011)
    Projektleiter; Entwicklung und Aufbau eines institutionellen und fachlichen Repositories ("Dokumentenserver") mit Anbindung an LeibnizOpen auf der Basis von Dspace.

  • Modernisierung der IT-Infrastruktur des GEI (2010)
    Projektleiter; Modernisierung der IT-Infrastruktur des Georg-Eckert-Instituts (gefördert durch das MWK Niedersachsen). Aufbau eines redundanten Fibre-Channel-Speichernetzwerks und einer Infrastruktur für virtualisierte Server.

  • GEI-Digital (seit 2009)
    Projektleiter; Digitalisierung von historischen Geschichtsschulbüchern des deutschen Kaiserreichs (1800 Bände, 350.000 Seiten) und Bereitstellung über Internetplattform mit METS/MODS-Metadaten und OAI-PMH-Schnittstelle (gefördert durch die DFG); Folgeprojekt mit weiteren historischen Schulbüchern beantragt.

  • DeuFraMat (2009-2011)
    Technische Projektleitung; Neuimplementierung der webbasierten Plattform für Unterrichtsmaterialen zu den Deutsch-Französischen Beziehungen.

  • Einführung eines ERP-Systems im GEI (2008-2010)
    Projektleiter; Auswahl und Einführung eines ERP-Systems für die Verwaltung des GEI (Agresso ABW).

  • EurViews (seit 2008)
    Technische Projektleitung; Aufbau einer internationalen digitalen Schulbuchedition.

  • Edumeres.net (seit 2008)
    Projektleiter; Aufbau eines Informations- und Kommunikationsportals zur Internationalen Bildungsmedienforschung (gefördert durch das MWK Niedersachsen und die DFG), dabei insbesondere die Entwicklung und Erprobung einer virtuellen Forschungsumgebung.

TIB Hannover

Von Februar 2007 bis Mai 2008 arbeitete ich als Projektleiter im Projekt "Goportis". Ziel ist eine stärkere Integration der drei Zentralen Fachbibliotheken: der Technischen Informationsbibliothek Hannover (TIB), der Deutschen Zentralbibliothek für Medizin (ZB MED) und der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW).

Universität Hildesheim

Von Januar 2003 bis Februar 2007 arbeitete ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hildesheim am Institut für Angewandte Sprachwissenschaft im Arbeitsgebiet "Angewandte Informationswissenschaft".

Mehr zu meiner Lehrtätigkeit.

Forschungstätigkeit auf dem Gebiet "Digitale Bibliotheken" und "semantische Heterogenität".

Mitarbeit bei folgenden Projekten:

  • Asemos (seit 2003)
    Erprobung und Weiterentwicklung statistischer Verfahren zur Behandlung semantischer Heterogenität in Digitalen Bibliotheken sowie die Beurteilung von deren Auswirkung auf die Retrievalqualität.

  • Virtuelles Bibliotheksregal MyShelf (seit 2003)
    Erstellung von Browsingzugängen zu semantisch heterogen erschlossenen Informationsbeständen durch den Umstieg zwischen unterschiedlichen Ontologien; verschiedene Beispielimplementationen für informationswissenschaftliche Literatur und Patente.

  • Cross Language Evaluation Forum (seit 2003)
    Von der EU gefördertes Projekt zur Entwicklung von Methoden und Infrastruktur für die Bewertung sprachübergreifender Suchverfahren, Teilnahme mit der Hildesheimer Forschergruppe v.a. in den Bereichen Question-Answering-Systeme und Web Retrieval.

InformationsZentrum Sozialwissenschaften

Von Februar 1999 bis Dezember 2002 war ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter am InformationsZentrum Sozialwissenschaften in Bonn beschäftigt. Dort arbeitete ich in den Abteilungen "Forschung und Entwicklung" und "Drittmittelforschung und Qualitätssicherung" an folgenden Projekten:

© 1996 - 2017 Robert Strötgen.